Tamura Sensei

 

Shihan Nobujoshi Tamura Sensei (1933-2010)

Der Shihan (oberster Lehrer einer Region) für Österreich ist/war Nobujoshi Tamura Sensei (Sensei = Lehrer, Ehrenbezeichnung). Dieser war ein direkter Schüler (Uchi-Deshi) vom Begründer Morihei Ueshiba und wurde von diesem nach Europa geschickt, um hier Aikido zu lehren. Als Uchi-Deshi werden traditionell Schüler einer Kampfkunst bezeichnet, die bei ihrem Lehrer im selben Haushalt wohnen und leben und so am Alltag und am täglichen Training teilhaben. (Ähnlich wie es in früheren Zeiten bei uns zwischen Lehrherrn und Lehrling der Fall war).

Tamur Sensei lebte in Frankreich. Das Bild entstand 1987 bei einem Wochenlehrgang von Tamura Sensei an der Mittelmeerküste. Es zeigt die Österreich – Delegation bei einer Vorführung der verschiedenen Nationen vor Honoratoren der Stadt und Tamura Sensei. Der erste von links bin ich.

 Tamura Sensei kam jährlich zu einem Wochenendlehrgang nach Österreich.

 

Die Aufnahme vom Lehrgang in Wien 1994 zeigen Tamura Sensei wie er mit mir Shihonage demonstriert.

 

Sensei war ein kritischer dabei aber auch ein sehr fröhlicher Lehrer.

   

 

 

Auch mit über siebzig Jahren zeigte er beim Training die Aikido-Rollen.

Die letzten zehn Jahre stand Sensei zwei Tage vor dem Lehrgang einem kleinen Kreis von Aikido Lehrern auf und abseits der Matte für Fragen zur Verfügung. Die Aufnahme zeigt Sensei 2005 im Kreis österreichischer Aikidolehrer (re. hinten bin ich zu sehen).

Besonders schön sind mir die Sylvester Feiern mit Sensei in Bras in Erinnerung. Sie waren Abschluss des Lehrganges von Stefan Benedetti in Aix en Provence zum Jahresende. (Diese finden heute in Barcelona statt, ich kann sie jedem Aikidoka sehr empfehlen!)

Das Bild zeigt das Dojo von Tamura Sensei (mitte re.) in Bras / Frankreich zu Sylvester 1996 (meine Frau vorne 4te von li; ich hinten 3ter von li)

Heidi mit Stefan beim Sylvester - Training. Ich werde gerade von meinem Freund Frank fixiert.

.

 

 

Nach dem Training fand das Sylvester - Fest in ausgelassener, fröhlicher Stimmung statt, mit ausgezeichnetem französischen Essen, Wein und Tanz.

Die Aufnahmen entstanden Sylvester 1996/97, 1997/98 und 2000/01.

 

Sensei wie so oft in bester Laune und Feierstimmung.

 

 

Tamura Sensei hat uns drei Bücher hinterlassen:

 

Die ersten Beiden haben den gleichen Titel: „Aikido“ (1974 und 1986, Marseille: AGEP)

Das Dritte ist in deutscher Übersetzung erhältlich. „Aikido Etikette und Weitergabe“ das Buch kann über das Aikido Shumeikan Dojo Wien bezogen werden.

Aus den ersten beiden Büchern habe ich kurz die Aikido-Prinzipien, zitiert nach den Worten von Sensei,  herausgearbeitet (siehe Veröffentlichungen). 

Mag. Rainer Dirnberger